Kaufmann Sicherheit als soziologisches und sozialpolitisches Problem Franz-Xaver Kaufmann
Sicherheit als soziologisches und sozialpolitisches Problem
Untersuchungen zu einer Wertidee hochdifferenzierter Gesellschaften
LIT Verlag
Reihe: Zivile Sicherheit. Schriften zum Fachdialog Sicherheitsforschung
Bd. 4, 2012, 424 S., 38.90 EUR, br., ISBN 978-3-643-11869-1

Was bedeutet es, wenn man von der modernen Gesellschaft - zustimmend oder ablehnend - behauptet, sie habe die Sicherheit zu einem ihrer höchsten Werte erhoben?
Ausgehend von der Frage, inwieweit sozialpolitische Maßnahmen zur "Sozialen Sicherheit" beizutragen vermögen, werden hier erstmals Entstehung, Inhalt und Ambivalenz der Sicherheitsidee systematisch erörtert und soziologisch gedeutet. Die Studie, die sich auf differenzierte Analysen des Sprachgebrauchs und die Ergebnisse zweier empirischer Untersuchungen stützt, führt zu einer soziologisch fundierten Neuformulierung zentraler gesellschaftspolitischer Probleme.

Der Schweizer Soziologe Franz-Xaver Kaufmann, Jahrgang 1932, hat zahlreiche Schriften zur Familien- und Religionssoziologie vorgelegt. Er wirkte unter anderem an der Sozialforschungsstelle der Universität Münster und ist Mitbegründer der Fakultät für Soziologie der Universität Bielefeld.

Zum Webshop
Inhaltsverzeichnis