BMBF-Fachkonferenz der zivilen Sicherheitsforschung
am 22. und 23. Juni 2017 und Workshop des Graduierten-Netzwerks am 21. Juni in Berlin

Veranstaltungsort: Urania-Haus, An der Urania 17, 10787 Berlin 

Konferenzheft


Mittwoch, 21.06.

13:00 - 18:00   Workshop des Graduierten-Netzwerks
"Zivile Sicherheitsforschung"

18:00   Abendprogramm mit Empfang auch für bereits angereiste Konferenzteilnehmer (bis ca. 21.30 Uhr)
 

Donnerstag, 22.06.

Konferenzprogramm

09:00   Registrierung

10:00   Eröffnung der Konferenz im Plenum

  • Eröffnungsansprache
    Stefan Müller, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Berlin
  • Sicherheit und Komplexität. Paradoxien der Sicherheitskommunikation
    Prof. Dr. Armin Nassehi, Ludwig-Maximilians-Universität München (Präsentation)
  • Diffusion von Sicherheitsverantwortung
    Prof. Dr. Nicole Deitelhoff, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main
  • Moderation
    Marc Langebeck, Freier Reporter und Moderator, Rundfunk Berlin-Brandenburg

12:30   Mittagsimbiss

14:00   Sessionen 1, 2, 3 (Kaffeepause zwischen 15:30-16:00)

Session 1:

Radikalisierungsdynamiken

Moderation: Dr. Martin Kahl, Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg

Was entwickelt sich aus dem Populismus? (14:00-15:30)
  • Wie gefährlich ist der Populismus?
    Prof. Dr. Hans Vorländer, Zentrum für Verfassungs- und Demokratieforschung, Institut für Politikwissenschaft der TU Dresden
  • Zwischen Elitenkritik und Menschenfeindlichkeit – Verbreitung und Wurzeln rechtspopulistischer Einstellungen in der deutschen Bevölkerung
    Prof. Dr. Dr. Andreas Zick, Institut für Interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung der Universität Bielefeld (Präsentation)
Religiöse Motive und Radikalisierung (16:00-17:30)
  • Sicherheiten in Zeiten des IS
    Dr. Marwan Abou Taam, Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz, Mainz
    Herr Dr. Marwan Abou Taam musste seinen Vortrag leider kurzfristig absagen. Dankenswerterweise haben daraufhin Frau Evin Jacob und Herr Hazim Fouad Beiträge gegeben.
  • Sicherheiten in Zeiten des IS
    Evin Jacob M.A., Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz, Mainz
  • Aktuelle Dynamiken im Themenfeld „Islamische Radikalisierung“
    Hazim Fouad M.A., Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz, Mainz

Session 2:

Moderation und Gestaltung von Sicherheitskommunikation

Moderation: Prof. Dr. Gerhard Vowe, Kommunikations- und Medienwissenschaft am Institut für Sozialwissenschaften der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Umkämpfte Glaubwürdigkeit – die Dynamik neuer sozialer Medien (14:00-15:30)
  • Nachrichten in Online-Aggregatoren – Wie erkennen Nutzer von Suchmaschinen und Social Network Sites Glaubwürdigkeit und journalistische Qualität?
    Prof. Dr. Wolfgang Schweiger, Leiter des Fachgebiets Kommunikationswissenschaft insb. interaktive Medien- und Onlinekommunikation an der Universität Hohenheim (Präsentation)
  • Hass und Fakes im Netz – Was tun gegen gefühlte Wahrheiten?
    Prof. Dr. Carsten Reinemann, Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung der Ludwig-Maximilians-Universität München (Präsentation)
Transparenz in der Demokratie (16:00-17:30)

Session 3:

Neue Technologien als Präventions- und Sicherheitsgarant?

Moderation: Prof. Dr. Christoph Hubig, Institut für Philosophie der TU Darmstadt

Technische Verfahren der Gefahren- und Risikobewertung (14:00-15:30)
Polizeiliche Zusammenarbeit mit und durch Datenbanken (16:00-17:30)
  • Suspendierung von Grundrechten durch Wirklichkeitskonstruktionen
    Dr. Inti Schubert, Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit, Costa Rica (Präsentation)
  • Mythen der Interoperabilität: Über die ambivalente Entwicklung polizeilicher Informationsnetzwerke am Beispiel des Prüm-Verbunds
    Eric Töpfer, Deutsches Institut für Menschenrechte, Berlin (Präsentation)

17:45   Postersession: Vorstellung der Ergebnisposter des Graduierten-Workshops sowie der BMBF-Nachwuchsgruppen

18:30   Gemeinsames Abendbuffet 

 

Freitag, 23.06.

09:15   Fortsetzung der Sessionen 1, 2, 3 vom Vortag
 

Fortsetzung Session 1

Soziokulturelle Faktoren und Radikalisierung (9:15-10:45)
  • Kulturelle Dimensionen von Radikalisierungsdynamiken in einer globalisierten Welt
    Prof. Dr. Gertraud Koch, Institut für Volkskunde/Kulturanthropologie der Universität Hamburg
    Frau Prof. Dr. Koch musste Ihren Vortrag leider kurzfristig absagen. Dankenswerterweise hielt Herr Dr. Matthias Quent seinen Beitrag in diesem Zeitfenster.
  • Hassgewalt und Rechtsterrorismus – Aktuelle Entwicklungen und Hintergründe vorurteilsgeleiteter Radikalisierung
    Dr. Matthias Quent, Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft – Thüringer Dokumentations- und Forschungsstelle gegen Menschenfeindlichkeit, Jena (Präsentation)
  • Populismus zwischen Modernisierungsverlierern und gesellschaftlicher Mitte
    Prof. Dr. Karin Priester, Institut für Soziologie der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

Fortsetzung Session 2

Behördliche Sicherheitskommunikation (9:15-10:45)

Fortsetzung Session 3

Spurensuche: Forensische Verfahren (9:15-10:45)
11:15   Resümee im Plenum durch die Moderatoren der Sessionen

11:45   Podiumsgespräch mit

13:30   Mittagsimbiss