5. / 6. November 2008, Berlin, AXICA Kongress- und Tagungszentrum

 

Keynote: Sicherheitsgewinn mit technologischen Innovationen (Schwerpunkt ITK)    
Prof. J. Menno Harms
Mitglied des Hauptvorstandes des Bundesverbandes Informationswirtschaft Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM), Berlin, und Vorsitzender des Aufsichtsrates Hewlett Packard GmbH, Böblingen

 

Präsentationen der drei thematischen Sessions

 

Session 1: (Un-)Sicherheit: Eine Frage des Bewusstseins?

(Un-)Sicherheit in der Moderne  
Prof. Dr. Wolfgang Bonß
Professur für Allgemeine Soziologie, Universität der Bundeswehr München, Neubiberg

Die Bewältigung von Komplexität und ihre Schwierigkeiten   
Prof. Dr. Dietrich Dörner
Emeritus, Institut für Theoretische Psychologie, Universität Bamberg

Umwelt als Gefährdung - Wahrheit und Wahrnehmung   
Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Janos J. Bogardi
Vice Rector a.i. & Director of the United Nations University - Institute for Environment and Human Security (UNU-EHS), Bonn 

Neue Bedrohungen? Wandel in Sicherheit und Sicherheitserwartungen   
Prof. Dr. Dr. h.c. Hans-Jörg Albrecht
Direktor des Max-Planck-Instituts für ausländisches und internationales Strafrecht, Freiburg i.Br. 

Kriminalität: Furcht und Realität    
Prof. Dr. Rudolf Egg
Vorstandsvorsitzender der Stiftung Deutsches Forum für Kriminalprävention, Direktor der Kriminologischen Zentralstelle, Wiesbaden 

Der Wandel der Sicherheitskultur - Ursachen und Folgen des erweiterten Sicherheitsbegriffs
Prof. Dr. Christopher Daase
Lehrstuhl für Internationale Politik, LMU München

 

Session 2: Technisierung als Sicherheitspolitik?

Risiko und Sicherheit durch Technisierung?  
Prof. Dr. Dr. h.c. Ortwin Renn
Ordinarius für Umwelt- und Techniksoziologie an der Universität Stuttgart und Direktor des Interdisziplinären Forschungsschwerpunkts Risiko und Nachhaltige Technikentwicklung am Internationalen Zentrum für Kultur- und Technikforschung (ZIRN)

Technische Innovation und Polizei: Dialektik einer Problemlösungsvision  
Dr. Detlef Nogala
Research & Knowledge Management Officer, CEPOL - European Police College, Bramshill (UK)

Technisierungsstrategien und der Human Factor  
Prof. Dr. Stefan Strohschneider
Professur für Interkulturelle Kommunikation, Fachgebiet Interkulturelle Wirtschaftskommunikation, Friedrich-Schiller-Universität Jena

Risikofaktor Informationsmanagement?  
Prof. Dr.-Ing. Rainer Koch
Professur für Computeranwendung und Integration in Konstruktion und Planung (C.I.K.) an der Fakultät für Maschinenbau, Universität Paderborn

Terrorismus, organisierte Kriminalität und Geldwäsche -Bedrohung für die Weltwirtschaft?  
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Friedrich Schneider
Vorstand des Forschungsinstitutes für Bankwesen, Universität Linz

(Ver)sicherung als Komponente der Risikopolitik - eine betriebswirtschaftliche Perspektive  
Prof. Dr. Ute Werner
Institut für Finanzwirtschaft, Banken und Versicherungen, Universität Karlsruhe (TH)

 

Session 3: Grenzüberschreitende Bedrohungen - Entgrenzte Sicherheit?

Nutzen und Risiken der Kontrolle von Kommunikation  
Dr. Wolfgang Schulz
Direktor des Hans-Bredow-Instituts für Rundfunk und Fernsehen, Institut für Medienforschung / Universität Hamburg

 

Allgemeine Informationen

Abstracts zu den Vorträgen  

Referentenverzeichnis

Kongressprogramm

13. / 14. Juni 2013, Berlin, URANIA-Haus

Eröffnung der Konferenz

Prof. Dr. J. Peter Burgess, Peace Research Institute Oslo
"Sicherheit als Ethik"

Session 1 | 13./14. Juni

Sicherheit – eine Frage der Wahrnehmung? Zur gesellschaftlichen Thematisierung und Wahrnehmung von (Un-)Sicherheit

Moderation: Prof. Dr. Axel Groenemeyer, TU Dortmund

Mit dem Thema Sicherheitswahrnehmung werden neue Ergebnisse und Reflexionen aus der Programmförderung "Gesellschaftliche Dimensionen" vorgestellt.

Wahrnehmung von Unsicherheit und Sicherheit in Deutschland

Akteure und Konstellationen städtischer (Un-)Sicherheiten

Mediale Wirklichkeiten der (Un-)Sicherheitsproduktion

Session 2 | 13./14. Juni

Technisierung für Sichere Zeiten? Die Folgen von Sicherheitstechnologien

Moderation und Einführung: Prof. Dr. Werner Rammert, TU Berlin

Ergebnisse der integrierten sozial- und technikwissenschaftlichen Forschung zur Bewertung und zu Wirkungen von Sicherheitstechnologien werden zur Diskussion gestellt.

Was heißt Akzeptanz? Ambivalente Effekte und Deutungen von Detektions- und Kontrolltechnologien

Organisationslogiken: Voraussetzungen und Folgen von IT im Rettungswesen und Krisenmanagement

Session 3 | 13. Juni

Gefährliche Zeiten? Phänomene und Ursachen von Terrorismus und Extremismus

Moderation: Dr. Uwe Kemmesies, Forschungsstelle Terrorismus/Extremismus, Bundeskriminalamt Wiesbaden

Erkenntnisse laufender Forschung zu Phänomenen und Ursachen von Terrorismus und Extremismus werden im Kontext weiterer neuerer Ansätze und Ergebnisse zur Diskussion gestellt.

Neue methodische Ansätze und Ergebnisse in der Terrorismusforschung

Extremismus und Gewalt – Rück- und Ausblick

Session 4 | 14. Juni

Ökonomie der Sicherheit – Ansatzpunkte, Bewertungen, Perspektiven

Moderation: Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich Blum, Universität Halle-Wittenberg

Aktuelle ökonomische Ansätze in der Sicherheitsforschung werden thematisiert, nach Ansatzpunkten und Perspektiven dieses Forschungsbereichs gefragt und das Verhältnis von Ökonomie und Sicherheit diskutiert.

end faq

Abschlussveranstaltung/Podiumsdiskussion:

Was schafft eigentlich Sicherheit? Und welchen Beitrag kann Forschung dazu  leisten? 

Die Konferenzen des Fachdialogs schaffen für die Geistes- und Gesellschaftswissenschaften eine geeignete Plattform, um aktuelle Ergebnisse aus der zivilen Sicherheitsforschung zu präsentieren und diese nicht nur im Kreis mit Fachkolleginnen und -kollegen, sondern auch im Verbund mit Interessierten aus den Natur- und Ingenieurwissenschaften sowie mit Fachleuten von Behörden und Organisationen im Sicherheitsbereich zu reflektieren.

Konferenz 2019 „Vielfältige Sicherheiten. Gesellschaftliche Dimensionen der Sicherheitsforschung“

Unter dem Titel „Vielfältige Sicherheiten. Gesellschaftliche Dimensionen der Sicherheitsforschung“ fand am 27./28. Juni 2019 im Harnack-Haus in Berlin-Dahlem die 5. Fachkonferenz des Fachdialogs Sicherheitsforschung statt.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Konferenz 2017 „(Un-)Sicherheiten im Wandel – Gesellschaftliche Dimensionen von Sicherheit“

Unter dem Titel „(Un-)Sicherheiten im Wandel – Gesellschaftliche Dimensionen von Sicherheit“ fand am 22./23. Juni 2017 in der Urania in Berlin die vierte Fachkonferenz in der zivilen Sicherheitsforschung statt.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Konferenz 2015 „Grenzenlose Sicherheit? – Gesellschaftliche Dimensionen der Sicherheitsforschung“

Unter dem Motto „Grenzenlose Sicherheit? – Gesellschaftliche Dimensionen der Sicherheitsforschung“ fand am 7./8. Mai 2015 in der Urania in Berlin die dritte Konferenz des Fachdialogs Geistes- und Sozialwissenschaften in der zivilen Sicherheitsforschung statt. Die Konferenz stand im Rahmen der Veranstaltungen zum „Wissenschaftsjahr 2015 – Zukunftsstadt“.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Konferenz 2013 „Sichere Zeiten? – Gesellschaftliche Dimensionen der Sicherheitsforschung“

Unter dem Motto „Sichere Zeiten? – Gesellschaftliche Dimensionen der Sicherheitsforschung“ fand am 13./14. Juni 2013 in der Urania in Berlin die zweite Konferenz des Fachdialogs Geisteswissenschaften in der Sicherheitsforschung statt.
Präsentationen und Dokumente der Veranstaltung finden Sie hier.

Konferenz 2008 „... mit Sicherheit: für Freiheit – Die gesellschaftlichen Dimensionen der Sicherheitsforschung“

Unter dem Motto „... mit Sicherheit: für Freiheit – Die gesellschaftlichen Dimensionen der Sicherheitsforschung“ startete der Fachdialog einen ersten gemeinsamen Austausch. Grundlegende Entwicklungen der gesellschaftlichen Sicherheitskultur und der institutionellen Sicherheitsarchitektur wurden am 5. und 6. November 2008 im Berliner AXICA Kongress- und Tagungszentrum verhandelt. Umfassende Informationen finden sich im Sammelband zum Kongress.
Präsentationen und Dokumente der Veranstaltung finden Sie hier.

end faq